• Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die heurige Falkensteintrophy war eine echte Familiensportveranstaltung. 15 Meldungen und davon 8 Familienteams. Drei Ehepaare,  zwei mal Väter mit ihren Töchtern und drei mal Väter mit ihren Söhnen. So eine bunte Mischung und so viele mixed Teams gab es sicher noch nicht oft bei einer Regatta.
Nach der Begrüßungsjause am Samstagvormittag rief Wettfahrtleiter Heinz Moche die Teilnehmer zügig zum Start. Trotz Schlechtwetter wehte ein leichter, aber relativ konstanter Brunnwind und drei Wettfahrten waren für den Nachmittag geplant. Kurz trübte noch der Regen den Segelspaß, aber dann wurde auch das Wetter besser und tatsächlich gelang es binnen kurzer Zeit drei schöne Wettfahrten zu segeln. Die erste Wettfahrt gewann Lokalmatador Franz Kloiber mit seiner Tochter Gabi Kloiber-Meindl an der Vorschot dicht gefolgt vom frisch gebackenen Ehepaar Claudia Graber/Franz Kloiber junior. Ein echt starker Start der Seglerfamilie Kloiber. In den folgenden beiden Wettfahrten war Josef Urban mit Vorschoter Marcel Beltz nicht zu schlagen. Ein gemütliches Abendessen im Clubrestaurant schloß einen schönen Segeltag ab.
Der erste Start für den Sonntag war um 10 Uhr angesetzt und zunächst sah es auch mit dem Wind wieder recht gut aus. Nur leider flaute der Wind recht schnell ab und es gelang zunächst nicht mal ein Startversuch. Nach kurzem Warten im Club wurde dann doch noch eine vierte Wettfahrt gestartet, die sich durch stark wechselnde Windverhältnisse als echter Nervenkitzel erwies. Windlotterie war auch dabei, doch mit dem Sieg wurde wieder der erfahrene Segler Josef Urban belohnt, der damit endgültig überlegener Gesamtsieger wurde. Auch die Salzburger Landesmeisterschaft wurde im Rahmen der Falkensteintrophy ausgetragen und der Sieg ging diesmal nicht, wie so oft, an Franz Kloiber Senior sondern an die nächste Seglergeneration Claudia Graber/ Franz Kloiber junior.
 

Ergebnisliste

  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 

Endergebnis

        Punkte  Wettfahrt 
Platz  Segelnummer  Name  Club  Gesamt  1 2 3 4
1 AUT 8123  Passegger Walter KYCK 4 [2]  1 2 1
Kropfitsch Martin  KYCK 
2 AUT 8441  Wiedergut Armin KYCK 6 1 2 3 [4] 
Klaura Florian  KYCK 
3 AUT 7857  Weber Alfred KYCK 7 [5]  3 1 3
Nowotny Herbert  KYCK 
4 AUT 8369  Schlagbauer Heimo KYCO 9 3 [4]  4 2
Schlagbauer jun. Walter  KYCO 
5 AUT 199  Kerschbaumer Gerald UYCWö 14 4 5 [9]  5
Kerschbaumer Jörg  CFT-WS 
6 AUT 8042  Maier Ernst UYCWö 20 8 7 5 [10] 
Maier-Lehmann Brigitte  UYCWö 
7 AUT 8199  Stiboller Hubert CFT-WS 20 6 6 8 [11] 
Hohenberger Harald  CFT-WS 
8 AUT 8146  Köller Rudolf CFT-WS 20 7 [8]  6 7
Samonig Paul Peter  CFT-WS 
9 AUT 7158  Olsacher Patrick KYCK 25 [12]  9 10 6
Herzog Marina  CFT-WS 
10 AUT 8436  Kellermann Peter Claude CFT-WS 27 [11]  11 7 9
Fuchs Ludwig  CFT-WS 
11 AUT 7049  Polanka Andreas SC AMS 28 10 10 [11]  8
Hattwich Johannes  UYCWg 
12 AUT 8201  Luschnig Werner KYCPö 33 9 [12]  12 12
Preitnegger Manfred  KYCPö 
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Mitten im Jahrhundertsommer plötzlich ein Wochenende mit einstelliger Temperaturprognose und Regen. Die Wetterprognose und gesundheitliche Probleme führten zu einer stark geschrumpften Teilnehmerliste und so wurden Albert Sturm/Tobias Haring als zehntes Team sehnsüchtig erwartet. Teilnehmer waren mit ihrer Ankunft genug für einen gültigen Schwerpunkt da, nur der Wind ließ noch etwas auf sich warten. Wettfahrtleiterin Stasi Weinberger entschied völlig richtig im Club im Trockenem abzuwarten bis sich ein konstanter Wind aufbaut. Wie von ihr vorhergesagt, waren dann am späteren Nachmittag zwei Wettfahrten bei guten Bedingungen möglich. Beide wurden von Christian Nehammer/Florian Urban souverän gewonnen. Stark drehender Wind im Bereich der Luvtonne gestaltete es für alle Teilnehmer schwierig und führte immer wieder zu stark wechselnden Positionen. Nach den Wettfahrten gab es wieder ein ausgezeichnetes Gulasch im Club.

Zur großen Erleichterung der Langschläfer wurde kein Morgenstart um 7 Uhr angesetzt, weil auch für den restlichen Sonntag guter Segelwind vorhergesagt war. Tatsächlich war nach durchregneter Nacht das Wetter am Sonntagmorgen düster mit stark böigem Wind. Drei Teams beschlossen nicht zu starten, die übrigen Teilnehmer absolvierten drei Wettfahrten bei stark wechselnden Bedingungen. Nehammer/Urban bauten mit einem weiteren Sieg in der ersten Tageswettfahrt ihre Führung aus. Die zweite Wettfahrt gewannen Josef Urban/Marcel Beltz und die dritte Rudolf Köller/Werner Perfahl.

Das Schießen fand dieses Jahr in einer verkürzten Version mit drei Schuß pro Boot während der Siegerehrung statt. Überlegen gewannen Christian Nehammer/Florian Urban die Traunsteingams 2018 und dank solider Schießleistung von Christian Nehammer auch die Gams, nur der Pokal für den besten Schützen ging an Michael Fischer junior.

 

Endergebnis