2019 Staatsmeisterschaft / Traunstein Gams

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 Traunsteingams - Österreichische Staatsmeisterschaft 2019

Zu Beginn der Veranstaltung die traurige Meldung, dass zwei Topteams verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen können und so schrumpft das Teilnehmerfeld auf 15 Mannschaften. Auch der Wetterbericht stimmt trotz Schönwetter am Feiertag nicht optimistisch, dass es für Wettfahrtleiterin Stasi Weinberger leicht wird, eine gültige Staatsmeisterschaft zustande zu bringen. Am ersten Tag bleibt es bei einem Startversuch, aber die Teilnehmer werden, wie in den letzten Jahren, mit einer köstlichen Jause, gesponsert von der Familie Urban getröstet. Auch Freibier gibt es reichlich und trotz Schlechtwetterprognose für den Freitag ist die Stimmung ausgezeichnet.

Am Freitagmorgen regnet es zunächst heftig, aber außer der Wettfahrtleitung muss niemand raus in den Regen. Zu Mittag ist der ärgste Regen vorbei und es wird die erste Wettfahrt gestartet. Leichter, drehender Westwind mit dem am Besten Franz Kloiber/Markus Gnan zurecht kommen. Die zweite Wettfahrt muss leider schon in der ersten Runde abgebrochen werden. An diesem Abend findet das Schießen statt. Diesmal, zur Überraschung für alle, mit einer Armbrust - eine wirklich lustige und spannende Abwechslung. Danach gibt es das traditionelle "Gamsgulasch" mit Knödel und Kartoffeln, herrlich zubereitet von Frau Weinberger. Die Wetterlage lässt nicht wirklich einen morgendlichen Oberwind erwarten und deshalb wird der erste Start für Samstag um 10 Uhr angesetzt.

Völlig richtig, wie sich herausstellt, aber leider gibt es auch im Lauf des Tages keinen Wind, der sich endgültig durchsetzt. Jetzt ist der Sonntag nicht mehr der Reservetag, sondern die letzte Hoffnung noch eine gültige Meisterschaft zustande zu bringen. Um 16 Uhr entscheidet die Wettfahrtleiterin Stasi Weinberger endgültig für den Tag abzubrechen, aber dafür am Sonntag hoffentlich bei Oberwind um 6 Uhr 30 zu starten.

Am Sonntagmorgen zunächst enttäuschte Gesichter, den leider ist der für Gmunden typische morgendliche Oberwind nicht da. Über eine Stunde später beim Auslaufen dann die Überraschung, deutlich später als üblich setzt der Oberwind doch ein und ermöglicht drei wunderschöne Wettfahrten. Für die vierte, um den Tag komplett zu machen, reicht der Wind dann leider nicht mehr, sie wird abgebrochen. Christian Nehammer/Moritz Spitzauer dominieren klar an diesem Tag und gewinnen alle drei Wettfahrten, haben aber vom ersten Tag einen Frühstart in der Wertung. Max Stelzl ist an beiden Tagen am konstantesten gesegelt und liegt in Führung. Jetzt beginnt das spannende Warten, gibt es noch einmal Segelwind für eine entscheidende vierte Wettfahrt an diesem Tag und damit einen Streicher oder bleibt es beim Zwischenergebnis. Wie schon am Morgen kommt auch der nachmittägliche Niederwind verspätet und einige Teams kranen vorher aus, weil sie nicht mehr ans Zustandekommen einer weiteren Wettfahrt glauben. Kurz vor 15 Uhr wird es nochmal ernst und bei verspäteten, aber trotzdem konstanten Niederwind mit 7 Knoten und fast tropischer Hitze wird die letzte Wettfahrt gesegelt. Christian Nehammer/Moritz Spitzauer reicht, nach der tollen Serie am Vormittag, ein vierter Platz um sich den Staatsmeistertitel zu sichern. Vizemeister werden Max Stelzl/Thomas Stelzl. Der zweite und dritte Platz bei der Traunsteingams geht an die gemischten Teams aus Österreich und Deutschland Josef Urban/ Marcel Beltz und Nils Ubert/Hans Spitzauer. Kein leichter Job für die Wettfahrtleitung bei so schwierigen Bedingungen fünf Wettfahrten zustande zu bringen, aber super geschafft. 

 

 

 

Endergebnis

    PunkteWettfahrt
PlatzSegelnummerNameClubGesamt12345
1 AUT 8485 Nehammer Christian
Spitzauer Moritz-Silvester
UYCAS
UYCNs
7 [16/OCS] 1 1 1 4
2 AUT 8226 Urban Josef
Beltz Marcel
UYCT
ASC
8 3 2 [16/DNF] 2 1
3 GER 8130 Ubert Nils
Spitzauer Johann
BHS
UYCAS
14 [16/OCS] 5 2 5 2
4 AUT 8323 Stelzl Maximilian
Eder Johannes
UYCAS
SCM
17 4 3 4 6 [16/DNC]
5 AUT 8369 Schlagbauer Heimo
Schlagbauer-Wadl Hermine
KYCO
KYCO
21 2 [9] 9 7 3
6 AUT 8359 Wiesinger Alexander
Tschepen Thomas
UYCAS
SCS
21 5 4 3 9 [16/DNC]
7 GER 8334 Hopf Thomas
Hopf Martina
myc
Scff
22 7 7 5 3 [16/DNC]
8 AUT 8249 Kloiber Franz
Gnan Markus
UYCAS
SCK
28 1 [16/DSQ] 7 4 16 /DNC
9 AUT 7788 Puxkandl Matthias
Haginger Xaver
UYCT
UYCT
30 8 8 6 8 [16/DNC]
10 GER 8416 Köstler Ewald
Augustin Christoph
BYC
BYC
44 6 6 [16/DSQ] 16 /DNC 16 /DNC
11 AUT 8216 Sturm Albert
Haring Tobias
UYCAS
UYCT
53 13 [16/DNF] 8 16 /DNF 16 /DNC
12 GER 8355 Pauksch Christian
Geck Vera Catharina
BYC
UYCAS
57 9 [16/DNC] 16 /DNC 16 /DNC 16 /DNC
13 AUT 8368 Höferer Harald
Herzog Marina
CFT-WS
CFT-WS
58 10 [16/DNC] 16 /DNC 16 /DNC 16 /DNC
14 GER 7690 Frauscher Ernst jun.
Ziegler Sebastian
UYCT
UYCT
59 11 [16/OCS] 16 /DSQ 16 /DNC 16 /DNC
15 AUT 7886 Müller Julia Magdalena
Müller Michael
UYCAS
UYCAS
60 12 [16/DNC] 16 /DNC 16 /DNC 16 /DNC